wochenrückblick

durchschnittlich 5 stunden schlaf pro tag
deutschland ist im finale
zu viel nikotin (eine packung tabak in 3 tagen)
zu wenig essen
letzte musikprüfung meines lebens (2 minuten durchgelesen und dann abgegeben)
erster geplanter mittagsschlaf meines lebens
zu viel bier
labiles kichern
komische magenschmerzen
alkohol auf schmerztabletten

kino:
leroy
ein unterhaltsamer film.
es geht um einen 17 jährigen afro- deutschen (leroy), der sich in eva verliebt. evas vater ist verbandsvorsitzender der örtlichen rechtspartei und ihre brüder sind nazi- skins.
der ganze film ist ziemlich überspitzt. in dem gespräch mit dem haupdarsteller, alain morel und dem regisseur, armin völckers, welches ich nach dem film führen durfte sagte der regisseur, dass der film mit voller absicht voller klischees sei, weil er ernste filme, die rassismus thematisieren nicht mehr sehen könne.
alain morel erzählte noch viel von dem alltagsrassiusmus den er so erlebt.
beide sehr symphatisch und ja… ein netter film.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: