Archiv für Juni 2008

etwas kurzfristig

Dienstag, 24. Juni, 20 Uhr: EM und keine_r kommt davon
Kritisches zu Fussball und Nationalismus von und mit Gerd Dembowski

Nationalfahnenbewimpelte Autokorsos, kaum eine Kneipe ohne Großbildleinwand, König Fussball beherrscht die Welt. Man kennt das von der WM 2006 in Deutschland: Nichts scheint die Schicksalsgemeinschaft so zu bewegen wie elf paar behaarter Männerbeine. Es geht um mehr als ein Stück aufgepumptes Leder im Netz.
War die WM 2006 das I-Tüpfelchen einer national-ideologischen Restauration Deutschlands? War wirklich alles friedlich zur WM 2006? Wie wären die rassistischen Exzesse in den deutschen Ligen direkt danach einzuordnen? Wie ernst sind die Initiativen des DFB-Präsidenten Theo Zwanziger zu nehmen? Und was ist von der laufenden EM in Österreich und der Schweiz zu erwarten?
Gerd Dembowski, lange Jahre Sprecher des /Bündnisses Aktiver Fußballfans/ (BAFF), bekannt durch die Ausstellungskampagne „Tatort Stadion“ lässt „schwarz-rot-geil“ zur WM 2006 kritisch Revue passieren, trägt vor und diskutiert, liest Einschätzungen und Polemiken. Sei dabei, wenn dem Zwang mitzufeiern Hausverbot erteilt wird und genieß eine nationalfahnenbefreite Zone!

Tristeza
Pannierstr. 5
Nahe U- Bahnhof Hermannplatz (U7, U8) oder Busstation Sonnenalle/Panierstr (M29).

4 sachen die ich heute abend (nochmal) gelernt habe

1) die älteste hinterlassenschaft der menschen auf dem amerikanischen kontinent ist ein 14300 jahre alter haufen kot.

2) heidi klum nennt ihre brüste hans und franz.

3) der gesundheitsapostel james fixx, der schöpfer des wortes ‚jogging‘ starb während des joggens.

und nicht zu vergessen:
4) FEUCHTGEBIETE IST EINFACH NUR TOLL.

„Ich komm aus Kreuzberg, du Muschi“


Am Wochenende kam ich endlich dazu den Film Prinzessinnenbad zu gucken.
Sehr lustig, dass muss man wirklich sagen. Ob im Görli, im Prinzenbad, in einem dieser Restaurants/ Cocktailbars am Anfang der O. Str. oder im M29er, wenn man sich ein wenig in Kreuzberg auskennt, kann man genau nachvollziehen wo die drei Mädels sich Rumtreiben.
Ich würde jedem, der den Film noch nicht gesehen hat, ans Herz legen sich den ganz schnell anzuschauen.

Und ich habe endlich eine Diagnose bekommen: Legasthenie.
Danke Herr Doktor ‚lieber anonym’.

2.eintrag

in erinnerungen schwelgen statt einschlafen.
winter-impressionen
trotz hass gegenüber allem kaltem wetter – wien, sylvester 2007/08

„schlafen ist faschismus“

jeden tag eine prüfung: französisch, chemie, musik, mathe und englisch.
zwischendurch eine stunde mit einer buchvorstellung füllen, einen vortrag halten und ein buch lesen. vokabeln für eine sprache lernen, von der man schon vor 3 jahren festgestellt hat, dass sie nicht für einen geschaffen ist.
nebenbei einen halben haushalt schmeißen und versuchen doch noch sein leben zu genießen.

das endet sonntag ‚morgens‘ um 13 uhr zuhause…lieber schlafen gehen wollend als alles andere und trotzdem weiter lernen müssen: morgen nächste mathe prüfung!
obwohl, ich könnte auch drauf scheißen, den ganzen tag chillen und vorallem FRÜH SCHLAFEN GEHEN.

das leben ist viel zu kurz.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: